Persönlichkeit mit Farbe und viel Kreativität

Interview mit Michaela Bauer, Geschäftsführerin der Farben Bauer GmbH & Co. KG

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Frau Bauer, Farben Bauer ist mehr als ein typischer Handwerksbetrieb. Wodurch zeichnet sich Ihr Unternehmen aus?

Michaela Bauer: Neben klassischen Malerarbeiten ergänzen wir das Portfolio durch Leistungen im Bereich der Sanierung von Schimmel-, Wasser- und Brandschäden sowie durch unsere Expertise in der Wärmedämmung. Gleichzeitig engagieren wir uns mit großer Freude im Interieurdesign, wo wir zusammen mit unseren Kunden die ästhetische Gestaltung ihrer Räumlichkeiten vom ersten Schritt an planen und konzipieren, um diese Pläne im Anschluss idealerweise mit unserem handwerklichen Know-how gleich umzusetzen.

Wirtschaftsforum: Ist es letztlich diese Symbiose aus Handwerk und Kreativität, mit der sich Farben Bauer von seinen Wettbewerbern abheben kann?

Michaela Bauer: Sicherlich spielt es eine große Rolle, dass wir diese unterschiedlichen Dienstleistungen aus einer Hand anbieten können, wodurch der Kunde von einem kompetenten Ansprechpartner begleitet wird und nicht verschiedene Gewerke an verschiedene Auftragsbetriebe vergeben muss. Genauso wichtig ist mir aber der persönliche Kontakt, mit dem wir jedes Projekt begleiten, das uns anvertraut wird.

Wirtschaftsforum: Gilt diese Devise der persönlichen Betreuung auch bei den vielen größeren Projekten, die Sie handwerklich und gestalterisch verantworten?

Michaela Bauer: Selbstverständlich. Das ist auch unerlässlich, um den zahlreichen Wünschen des Kunden minutiös entsprechen zu können. Ein besonders schöner Auftrag war beispielsweise die Gestaltung des Fitnessstudios von John Reed hier in Regensburg, wo wir unsere Kreativität zusammen mit der In-House-Abteilung unseres Partners voll ausleben konnten. Das hat unheimlich Spaß gemacht. Besonders stolz sind wir auch auf ein Projekt, das gerade fertig geworden ist: Im historischen Altstadthotel von Regensburg, dem zweitältesten Gebäude der Stadt, ist ein schönes kleines Boutique-Hotel entstanden, ein echtes Schmuckstück, wo wir uns bei der Außen- und Innengestaltung engagieren durften.

Wirtschaftsforum: Welche aktuellen Designtrends erkennen Sie gerade im Markt?

Michaela Bauer: Derzeit erfahren besonders hochwertige Tapeten eine auffallend starke Nachfrage, genauso wie zahlreiche Stilelemente, beispielsweise Zierprofilleisten, Stuckelemente und ansprechende Lampen. Man merkt deutlich, wie sich viele Menschen derzeit in den eigenen vier Wänden ein besonders behagliches Umfeld schaffen möchten. Ich kann mir gut vorstellen, dass das auch mit der Coronapandemie der letzten eineinhalb Jahre zusammenhängt, in der man seine häusliche Umgebung neu zu schätzen gelernt hat – und sich im Rahmen einer neuen Heimkultur nun ein besonders schönes Zuhause schaffen möchte.

Wirtschaftsforum: Aktuell wird auch das Thema Wärmedämmung viel diskutiert. Erwarten Sie auch hier eine gesteigerte Marktnachfrage?

Michaela Bauer: Das ist ziemlich wahrscheinlich. Zudem hat die Forschungstätigkeit der Hersteller in den letzten Jahren enorm zugenommen: Neben dem Standarddämmmaterial Polystyrol, das mitunter etwas in Verruf geraten ist, kommen immer mehr alternative Werkstoffe, etwa Hanf, zum Einsatz. Man erkennt klar das gesteigerte Bedürfnis der Menschen, umweltbewusster zu leben und dieser Überzeugung auch Taten folgen zu lassen.

Wirtschaftsforum: Sie engagieren sich nicht nur handwerklich und gestalterisch, sondern vor allem auch sozial. Welcher Antrieb steht dahinter – und wie sieht Ihr Engagement genau aus?

Michaela Bauer: Nach meinem Abitur habe ich eine Ausbildung zur Erzieherin absolviert und wollte ursprünglich Sozialpädagogik studieren – mein soziales Bewusstsein und Verantwortungsgefühl sind also schon immer eine entscheidende Richtschnur in meinem Leben gewesen, bereits lange bevor ich mit meinem Ehemann auch als Unternehmerin Verantwortung übernommen habe. Uns ist es immer wichtig gewesen, diese soziale Komponente mit dem Betrieblichen zu verbinden, und es gab auch zahlreiche Gelegenheiten, um diesen Wunsch in die Tat umzusetzen. So ist es für uns selbstverständlich, dass auch Menschen mit Behinderung einen wertvollen Beitrag zu unserem Unternehmen leisten können. Aus diesen Bemühungen ist in unserer Region ein kleiner Arbeitskreis entstanden, in dem wir andere Betriebe bei der Integration von Menschen mit Handicap unterstützen. Und um ehrlich zu sein: Mich hat überrascht, wie einfach das sein kann, sofern man sich diesem Anliegen nur mit ehrlicher Offenheit und Vertrauen nähert.

Farben Bauer GmbH & Co. KG
Regensburger Straße 67
93138 Lappersdorf
Deutschland
+49 941 8905060
+49 941 87949
email(at)farbenbauer.de
www.farbenbauer.de

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP